DEUTSCH-ENGLISCHE KLEINKINDBETREUUNG & DEUTSCH-ENGLISCHER KINDERGARTEN

Bilingualer Kindergarten in Berlin-Wilmersdorf mit ganztägiger deutsch-englischer Betreuung

Zweisprachiger Kindergarten in Berlin-Wilmersdorf - AUFGEPASST e.V.

In unserem deutsch-englischen Kindergarten in der Blissestraße 45 in Berlin-Wilmersdorf betreuen wir 64 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in altersgemischten Gruppen im sogenannten „halboffenen“ System.

In jeder Gruppe werden 16 Kinder von 2 Erzieherinnen* betreut. Jedes Kind und jede Familie bekommen in der Eingewöhnungszeit eine Bezugserzieherin zur Seite gestellt, welche in dieser  Zeit erste Ansprechpartnerin für das Kind und dessen Eltern ist.

Jüngere Kinder haben die Möglichkeit, unsere bilinguale Kleinkindbetreuung in der Aachener Str. 45 in direkter Nähe zu besuchen. Diese Kinder bekommen ab einem Alter von drei Jahren  automatisch einen Betreuungsplatz in der Kita Blissestraße.

In der Kita Blissestraße werden die Kinder  ganztags zweisprachig betreut, d.h. englischsprachige und deutschsprachige Erzieherinnen betreuen die Kinder über den gesamten Tag gleichzeitig. In der gesamten Einrichtung sind zusätzlich zu den senatsgeförderten staatlich anerkannten Erzieherinnen mehrere englischsprachige Erzieherinnen beschäftigt.  Daneben unterstützen und gestalten eine Kita-Leitung, Praktikantinnen, ein Hausmeister und eine Küchenhelferin den abwechslungsreichen täglichen Kitaalltag Ihrer Kinder.

Betreuungszeiten: Montag-Freitag 07.45 Uhr bis 17.30 Uhr
Gruppengröße: 4 Kindergartengruppe á 16 Kinder

Räumliche Ausstattung: Den Kindern stehen vier große Spielräume zur Verfügung, die gemeinsam von Kindern und Erzieherinnen nach eigenen Vorstellungen gestaltet wurden, zudem ein großer Sportraum, ein Garten und ein großzügiger WC- und Nassbereich.

Mit dem Senatsprojekt „Grün macht Schule“ wird der Garten derzeit in Zusammenarbeit von Kitaleitung, Erzieherinnen, Eltern, Kindern und Träger zu einem naturnahen Garten umgestaltet.

Leitbild des Kindergartens AUFGEPASST e. V.:

  • Jedes Kind bringt seine Kompetenzen mit
  • Jedes Kind gestaltet aktiv seine Bildungsprozesse
  • Jedes Kind ist sein eigener Experte und weiß, was es braucht
  • Jedes Kind ist von Natur aus neugierig
  • Jedes Kind hat das Bedürfnis die Welt zu begreifen; das ist der Ansatz zu lernen.
  • Lernen geschieht im Spielen und im Alltag.

Bildung heißt, sich ein Bild machen von der Welt. Das heißt immer aber auch, sich ein Bild machen von sich selbst und den anderen in dieser Welt.

Die Erzieherinnen sehen sich als Begleiterinnen der Kinder, sind Lehrende und Lernende  zugleich. Unsere Erzieherinnen nehmen alle Kinder als eigenständige, unverwechselbare Persönlichkeiten mit all ihren Stärken und Schwächen, ihren Bedürfnissen, Gefühlen und Erfahrungen wahr und an.

Pädagogische Schwerpunkte

Halboffene Betreuung

Seit 2012 arbeiten wir nach dem halboffenen Konzept. Das heißt, gruppeninterne und gruppenübergreifende Phasen wechseln sich im Tagesablauf in festen Strukturen ab, wobei derzeit die Mahlzeiten sowie der Morgenkreis feste, gruppeninterne Zeiten darstellen.

Die Erzieherinnen gestehen den Kindern eigene Lösungswege, individuelle Lern – und Entwicklungsprozesse sowie Interessen zu.

Das halboffene Konzept sieht die pädagogische Arbeit darin, die Individualität der Kinder wahrzunehmen, zu respektieren und die Kinder dahingehend zu stärken und ihnen das Lernen durch eigenes Erleben und das mit allen Sinnen zu ermöglichen. Die Kinder erhalten somit die Möglichkeit, Einfluss auf die Gestaltung des Kita-Alltags zu nehmen. Dabei geht es neben der Selbstbestimmung der Kinder auch um die Mitbestimmung, u. a. an Projekten, Regeln und Strukturen des Kindergartens und an der Gestaltung der Räume.

Die Teilhabe der Kinder, das Mitwirken bei Entscheidungsprozessen (z.B. eigene Meinung bilden und äußern) sind in unserem Kindergarten wichtige Grundwerte, welche besonders im Berliner Bildungsprogramm verankert sind und in unserem Kindergartenalltag gelebt werden, z. B. durch Kinderkonferenzen.

Bilingualität

Wir bieten in unserer Einrichtung die bilinguale Ausrichtung Deutsch/Englisch an. Der Erwerb der Sprache stellt eine entscheidende Besonderheit in dieser Altersgruppe dar. Sprache bildet die Grundlage für das Denken, und das Denken bildet die Grundlage für die Sprache.

In unserem Kindergarten nutzen und fördern wir diese Gegebenheit durch unser besonderes Sprachmodell, in welchem die deutschsprachigen und englischsprachigen Erzieherinnen mit den Kindern ausschließlich in ihrer jeweiligen Muttersprache kommunizieren. Damit folgen wir der „IMMERSIONSMETHODE“, was bedeutet: eine Person, eine Sprache.

Je jünger das Kind ist, desto einfacherer ist es, eine Fremdsprache zu lernen. Der Alltag in unserer Einrichtung wird in beiden Sprachen gelebt.  Die englischsprachigen Erzieherinnen gestalten den Morgenkreis, lesen englischsprachige Bücher und besprechen mit den Kindern Themen für die Projektarbeiten.

Der Morgenkreis gehört in unserer Kita zum täglichen Ritual.  Der Morgenkreis ist eine gute Möglichkeit, in der Gruppe Themen zu besprechen, gemeinsam zu singen, Geschichten vorzulesen und die Aktivitäten des Tages festzulegen.

Tagesablauf

  • 07.45 Uhr Öffnung der Kita
  • 08.30 Uhr Frühstück
  • 09.00 Uhr Morgenkreis
  • 09.30 Uhr Spiel und pädagogische Angebote
  • 11.15 Uhr Aufräumen
  • 11.30 Uhr Mittagessen
  • 12.30 Uhr Schlafen/Ruhen
  • 14.00 Uhr Snack/Vesper
  • 15.00 bis 17.30 Uhr Nachmittagsbetreuung/Abholzeit

Vorbereitung auf die Schule

Häufig wird der Begriff der Vorschule sowohl von Eltern als auch von Erzieherinnen nur auf das letzte Jahr vor dem Schuleintritt bezogen und bezeichnet eine Sonderveranstaltung für die Fünf- bis Sechsjährigen.
Unsere bilinguale vorschulische Erziehung bezeichnet dagegen den gesamten Aufenthalt Ihres Kindes in unserem Kindergarten. Wir sehen Lernen als Einheit von Kopf, Herz und Hand. Dies bedeutet Sensibilisierung und gezielte Förderung aller Sinneswahrnehmungen in folgenden Bereichen:

  • Körperliche Schulreife (kräftiger Körper, geschickte Hände)
  • Emotionale Schulreife (selbstbewusst und sicher)
  • Soziale Schulreife (stabil und sicher im Umgang mit anderen)
  • Reife der Lernfähigkeit (leistungsfähig und belastbar)
  • Geistige Schulreife (neugierig und aufnahmebereit)

In unserem Kindergarten vermitteln wir kein abfragbares Wissen und es gibt keine getrennten Fächer oder Zensuren. Wir betrachten uns als schulvorbereitende Bildungseinrichtung. Die Grundlage unserer Bildungsarbeit liefert das Berliner Bildungsprogramm. Zudem erarbeitet unser Team im Rahmen der internen Evaluation ständig Qualitätsrichtlinien für die pädagogische Arbeit der Einrichtungen.

Musikalische Früherziehung

Mit Musik geht alles besser. Kinder kommen schon mit einem musikalischen Grundgefühl auf die Welt. Das Kind soll Fertigkeiten entwickeln, die musikalische Einheit in Spiel- und Tanz-, Nachahmungs- und Bewegungsliedern zu realisieren. Darüber hinaus sollen Primärerfahrungen ermöglicht werden wie Selbstentfaltung sowie Selbstdarstellung des Kindes durch Mimik, Gestik und Bewegung, durch Begleitung (Klatschen, Stampfen etc.) und durch Handhabung elementarer Klangwerkzeuge. Die Musikalische Früherziehung findet in unserem Kindergarten regelmäßig statt. Die Kinder singen zudem täglich englische und deutsche Lieder.

Unverbindliche Betreuungswunsch-Anfrage senden

*für die bessere Lesbarkeit verwenden wir hier nur den weiblichen Begriff der „Erzieherin“. Wir beschäftigen in unseren Einrichtungen aber durchaus auch männliche Erzieher.